Home
Angebote - Preise
Krebse
Einrichtung
Nahrung und Wasser
Haeutung
Zwergflußkrebse
Oranger Zwergflußkrebs
Louisiana Zwergflusskrebs
Montezuma Zwergflusskrebs
Cambarellus puer
Chapalanus Zwergkrebs
nordamerikanische Krebse
Cherax Krebse
Zwerggarnelen
Zwerggarnelen Zucht
Endler Guppy
Schnecken
Bildergalerie
Kontakt
Oranger Zwergflußkrebs

Der orange Zwergkrebs aus Mexiko entpuppt sich als einer der beliebtesten Flußkrebse fürs Aquarium.
Was nicht weiter verwundert, da der kleine Krebs problemlos mit friedlichen Fischen zusammen gehalten werden kann und der ideale Farbtupfer für ein Gesellschaftsbecken ist.

Der Urform des Orangen-Zwergkrebses bewohnt den Lake Patzcuarense in Mexiko und kommt dort überwiegend in den Uferzonen vor. In relativ kühlem Wasser wächst der graubraune, manchmal mit Streifen oder Punkten bedeckte Krebs heran. Die beliebte orange Zuchtform wurde von einem Holländer selektiert. Inzwischen gibt es leider wieder Querkreuzungen mit der Nominatform (das orange ist nicht so leuchtend und die Tiere bekommen braune und orange Junge) - bei mir bekommen Sie die “reinrassige Zuchtform”.

Der Krebs ernährt sich überwiegend von Detritus, Mikroorganismen, absterbenden Wasserpflanzen, Mückenlarven, Wasserschnecken (nur verendete) etc.

Diese Zwergkrebse lassen sich relativ leicht vermehren und somit hat der erfahrene Aquarianer  Freude daran, den kompletten Lebenszyklus dieser Tiere zu beobachten.

Sie vertragen extreme Temperaturen und können somit auch in Kaltwasserbecken gehalten werden. Es ist ein idealer Pflegling auch für kleine Becken. Er geht an keine Pflanzen und stellt auch keinen Fischen nach. Mit seiner Grösse vom maximal 4 cm ist er der ideale Bewohner für kleinere Aquarien bis 80 cm Seitenlänge.

cambarellus-patzcuarense-or

Weitere Bilder finden Sie hier!

Die Tiere stellen keine grossen Ansprüche an die Wasserwerte und sind sehr produktiv. Idealerweise sollte 2 Männchen mit ca. 3 Weibchen gehalten werden. Die Ausstattung des Beckens sollte viele Pflanzen enthalten, weil die Tiere gerne auf sie klettern.

Wichtig sind viele Versteckmöglichkeiten, weil er ob seiner Grösse nach der Häutung ohne seinen harten Panzer auch vor kleineren Fischen relativ hilflos ist. Er sollte eher mit kleineren Fischen vergesellschaftet werden. Lebendgebärende, Salmer, Labyrinthfische, Panzerwelse und Saugwelse stellen keine Gefahr dar.

Die Tiere sind tag - und nachtaktiv, sodass man immer etwas zum beobachten hat.

Wissenschaftlicher Name

Cambarellus patzcuarense sp.

Herkunft

Mexiko

Geschlechts- unterschied

Das Männchen hat Gonopoden. Den Weibchen fehlt das erste Paar Schwimmbeine.

Grösse

bis zu 4 cm

Beckeneinrichtung

Becken ab 60 cm
Steine und Wurzeln, genügend Verstecke,  meine Pflanzen lassen sie in Ruhe. Sie lieben sauerstoffreiches und sauberes Wasser.

10-28 Grad

Futter

Allesfresser, Futtertabletten, Flockenfutter, Frostfutter

Verhalten

Kann man gut in Gesellschaftsbecken halten, untereinander recht friedlich.

Bei Männchen kommt es zu Revierkämpfen